Reguläres Training; Präsenz-, Klassenraumtraining, Seminar, Workshop  Didaktische Reduktion – Wege zum Wesentlichen

  Beschreibung   Termine   Zurück  
 
„Es wird doch alles gebraucht!“ Dieser Stoßseufzer von Lehrenden ist verständlich. Doch ist „Alles“ in der Lehre ausreichend vermittelbar? Wieviel muss und kann von Studierenden nachhaltig in Handeln überführt werden?
Die didaktische Reduktion bietet Wege, Relevanz aus Fachwissen zu filtern und aufzubereiten. So erreicht man Lernziele, bzw. sichert den benötigten Kompetenzerwerb der Studierenden.
Ziele:
Sie eignen sich Strategien, Methoden und modulare Weitergabeformate für die didaktische Reduktion an. Damit können Sie in Ihrem Fach Stofffülle und Komplexität zielführend (Lernziele, Kompetenzerwerb) reduzieren.
Inhalte:
  • Kritisches und wesentliches Fachwissen
  • auswählen (u.a. Prioritäten- und Argumente-Check), strukturieren,
  • anschaulich aufbereiten (u.a. Aufmerksamkeit- und Wahrnehmungsgesetze für die visuelle Aufbereitung, Wissenslandkarten, Quick Reference Cards),
  • ausreichend korrekt vereinfachen (u.a. Vereinfachungsreihen, exemplarische Beispiele als inhaltlich tiefe Vermittlung).
 
Hinweise
  • 24.09.2021 (Präsenz): Einführung und Ausprobieren von Strategien, Methoden und modularen Weitergabeformaten. 8 AE
  • 27.09.-08.10.2021 (Online): In der aktuellen Arbeit didaktische Reduktion anwenden. Ein von der Workshop-Leitung betreutes Forum steht in ILIAS für Fragen und Feedback zur Verfügung (4 AE).
  • 08.10.2021 (Online): Erfahrungen austauschen, Lösungen für Herausforderungen finden. Darauf aufbauend: Nächste Umsetzungsschritte der didaktischen Reduktion vorbereiten (4 AE).
 
Dauer
2,00 Tage (16 AE)