Reguläres Training; Präsenz-, Klassenraumtraining, Seminar, Workshop  "Vielfalt = Zwiespalt?" - Lehren und Lernen in heterogenen Gruppen

  Beschreibung   Termine   Zurück  
 
Inhalt:
Die Lehrenden und Lernenden im universitären Umfeld sind zunehmend mit den Themen Diversität und Heterogenität konfrontiert. Studierende mit sehr unterschiedlichen Bildungsbiografien, Erfahrungshorizonten und Lernvoraussetzungen, kommen in den Universitäten an. Dies führt dazu, dass Lehrende in ihren Veranstaltungen teilweise eine sehr vielfältige, interkulturelle und heterogene Studierendengruppe vor sich haben.
Diese Vielfalt stellt Sie als Lehrende, aber auch die Lernenden vor große Herausforderungen: Wie werde ich als Lehrender dieser Vielfalt gerecht? Welche Auswirkungen hat die heterogene Lerngruppe auf meine Inhalte und Methoden? Wie viel Vielfalt kann man im Hinblick auf die klar definierten Bildungsziele zulassen? Hier befinden sich Lehrende oft in einem Zwiespalt.
In diesem Seminar lernen die Teilnehmer*innen diese Herausforderungen als Chance zu betrachten, ihre persönlichen Haltungen und Ansichten zu reflektieren und einzelne didaktische und methodische Aspekte für eine auf Vielfalt ausgerichtete Lehre in ihre Planung mit einzubeziehen. Darüber hinaus beschäftigen sich die Teilnehmer*innen mit verschiedenen didaktischen Herangehensweisen und Modellen. Außerdem werden geeignete Lehr- und Lernmethoden aufgezeigt, die sie bei der Planung und Durchführung einer Lehrveranstaltung im heterogenen Setting unterstützen sollen.
Lernziele:
Am Ende des Workshops können sie ihre eigene Haltung im Umgang mit Heterogenität und Diversität reflektieren.
Sie können anhand unterschiedlicher didaktischer und methodischer Überlegungen Inhalte für Ihre Lehrveranstaltungen, unter dem Aspekt der Heterogenität und Vielfalt, planen und umsetzen.
 
Hinweise
Mi./Do. 20. Mai 2020; jeweils 9-17 Uhr, vorzugsweise in Präsenz, situationsabhängig auch als Online- Konzept
 
Dauer
2,00 Tage (16 AE)