Reguläres Training; Präsenz-, Klassenraumtraining, Seminar, Workshop  Lehren und Lernen in multikulturell zusammengesetzten Gruppen

  Beschreibung   Termine   Zurück  
 
An Deutschlands Universitäten studierten im WS 2017/18 374.586 internationale Studierende; das entspricht einem Prozentsatz von etwas mehr als 13% (Quelle: Statista).
Dabei werden Hochschullehrende vor allen Dingen mit drei Fragen konfrontiert:
  • Wie können wir das Lernen von multikulturell zusammengesetzten Gruppen fördern?
  • Welche besondere Unterstützung benötigen internationale Studierende und wie können Lehrende diesen Anforderungen gerecht werden?
  • Auf was ist in Beratungs- und Prüfungssituationen mit internationalen Studierenden besonders zu achten?
In diesem Workshop geht es deshalb um die zentrale Frage, wie Sie als Lehrende(r) das Lernen von multikulturell zusammengesetzten Lerngruppen fördern können. In einem ersten Schritt werden Schlüsselbegriffe der interkulturellen Didaktik (z.B. Fremdheit, Interkulturelle Kompetenz, Kulturstandards) vorgestellt und hinterfragt. Darauf aufbauend werden konkrete Strategien und Tipps für die Planung, Durchführung und Evaluation einer kultursensiblen Lehre präsentiert und diskutiert. Individuelle Fälle können im Rahmen kollegialer Beratung eingebracht werden.
Ziel des Workshops ist, dass Sie Erkenntnisse aus der Kulturstandardforschung auf Ihre Lehre beziehen und Ihre Lehre sowie Beratungs- und Prüfungssituationen kultursensibel planen, durchführen und evaluieren können.
 
Dauer
1,00 Tage (8 AE)