Reguläres Training; Präsenz-, Klassenraumtraining, Seminar, Workshop  Meine Lehrphilosophie - vom Impliziten zum Expliziten

  Beschreibung   Termine   Zurück  
 
Das Lehrhandeln wird wesentlich bestimmt durch unsere Vorstellungen von Lehren und Lernen. Dabei geht es um Haltungen und Überzeugungen, Erfahrungen und Zielsetzungen, die in einen eigenen Lehransatz,die sogenannte "Lehrphilosophie" eingehen. Wenn wir unsere Lehrkompetenz darstellen sollen (z. B. in Bewerbungsverfahren), ist es unabdingbar, diese Lehrphilosophie zu erläutern und explizit zu machen. In der Regel erfolgt dies im Rahmen eines Lehrportfolios.
Im Workshop setzen Sie sich mit Ihrer eigenen Lehrphilosophie auseinander und verschriftlichen diese. Bitte bringen Sie ein Artefakt, wie z. B. einen Seminarplan, eine Präsentation, ein Aufgabenblatt oder Handout aus Ihrer Lehre mit.
Im Nachgang haben Sie die Möglichkeit, ein Lehrportfolio zu erstellen.
Ziele
  • Sie erstellen Ihre Lehrphilosophie, die einen wesentlichen Baustein des Lehrportfolios ausmacht. Sie stellen diese im Plenum vor und erhalten Feedback von den anderen Teilnehmenden. Durch die kollegiale Rückmeldung setzen Sie sich mit dem Wert und der Wirkung eines solchen Feedbacks auseinander und greifen ggf. Hinweise und Impulse auf.
Inhalte
  • Die eigene Lehrphilosophie "ausbuchstabieren" und verschriftlichen
  • Übungen; kollegiale Rückmeldung zur Versprachlichung, Reflexion und Feedback
  • Grundlagen der Portfolioarbeit, Formate und Fragestellungen
Zum Lehrportfolio, das in einer optionalen Nacharbeit fertiggestellt wird, erhalten Sie eine individuelle, expertengestützte Rückmeldung.
Der Workshop umfasst 8 AE. Für die Einreichung eines Lehrportfolios werden weitere 8 AE anerkannt. Die Teilnehmerzahl ist auf 8 begrenzt.
Diese Veranstaltung wird mit Mitteln des BMBF gefördert.
Leitung: Dr. Andrea Fausel, Regine Richter
Termin: Fr, 11.12.2020
ganztägig
 
Dauer
1,00 Tage (8 AE)